Rab. Alexander Grodensky:
Was ist Heimat? Ein Rabbiner denkt laut nach

Ort: Synagoge Trier

 ,,Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss" sagte Johann Gottfried Herder im 18. Jahrhundert.
. lst ,,Heimat" ein physischer Ort, ein irdischer Raum oder vielleicht eine Erfahrung, ein Geisteszustand, entkoppelt von Geographie?
. Was hat die jüdische historische und zeitgenössische Erfahrung dazu zu sagen?
. Sind Juden per definitionem ,,heimatlos"?
. Gibt es nur eine Heimat?
. Welche Rolle spielen Begriffspaare wie "Heimat" vs. "Diaspora" oder "Heimat" vs. "Exil" in der jüdischen Theologie?

Alexander Grodensky, liberaler Rabbiner für Luxemburg
mit Sitz in Esch-sur-Alzette; Diplom-Staatswissenschaftler,
2015 Studienabschluss in jüdischer Theologie an der Universität Potsdam mit M.A.,
Ordination zum Rabbiner am Abraham Geiger Kolleg.

Wir führen diese Veranstaltung zusammen mit dem Verein "Für ein buntes Trier - gemeinsam gegen rechts" durch.