Abschied von Dr. Reiner Nolden


Abschied von Prof. Dr. Reiner Nolden

 

Unser langjähriges Vereinsmitglied und Beisitzer im Vorstand Prof. Dr. Reiner Nolden ist am 12. August 2018 nach schwerer Krankheit verstorben. Wir haben ihm viel zu verdanken. Nolden kam 1982 als Archivar (später Archivdirektor bis zur Pensionierung 2014) an das Stadtarchiv Trier und hat sich besonders für die Erforschung der jüdischen Geschichte von Trier engagiert. In einer wegweisenden Ausstellung 1988 wurden die in der Stadtbibliothek und dem Stadtarchiv erhaltenen Urkunden, Handschriften und sonstigen Dokumente vorgestellt. In dem „vorläufigen Gedenkbuch“  für die Juden von Trier 1938-1943 hat Nolden 1994 aufgrund der Deportationslisten und anderer Nachrichten die Schicksale der vertriebenen und ermordeten Juden zusammenstellt und in akribischer Arbeit zweimal ergänzt. Mit seinen reichen Kenntnissen und Kontakten hat er unsere Gesellschaft und an der jüdischen Geschichte Interessierte aus dem In- und Ausland ständig unterstützt und immer sehr geholfen. An seine stille Art, stets für das Anliegen der christlich-jüdischen Verständigung einzutreten, denken wir gerne zurück. Traurig nehmen wir Abschied.

 

Veröffentlichungen zur Geschichte der Juden in Trier:

Neue Quellen zum Schicksal der Trierer Juden im Dritten Reich (1939-1943). In: Kurtrierisches Jahrbuch 24: 1984, S. 235-244.

Juden in Trier. Katalog einer Ausstellung von Stadtarchiv und Stadtbibliothek Trier. Trier: Stadtbibliothek 1988 (Ausstellungskataloge Trierer Bibliotheken 15).

Zur Anlage eines Gedenkbuches für die Juden aus der Stadt Trier sowie den Kreisen Trier und Saarburg. In: Jahrbuch Kreis-Trier-Saarburg 1996, S. 35-38.

Die Verfolgung und Vernichtung der jüdischen Bevölkerung in Trier sowie den Kreisen Trier und Saarburg während der Zeit des Nationalsozialismus. In: „Eine nationalsozialistische Revolution ist eine gründliche Angelegenheit“. Hrsg. Hans-Georg Meyer. Mainz 2000, S. 271-277.

Über das Schicksal der Juden aus dem Altkreis Trier im „Dritten Reich“. In: Jahrbuch Kreis Trier-Saarburg 2008, S. 240-251.

Über das Schicksal der Juden aus dem Altkreis Saarburg im „Dritten Reich“. In: Jahrbuch Kreis Trier-Saarburg 2009, S. 230-243.

Trier vergisst nicht. Gedenkbuch für die Juden aus Trier und dem Trierer Land. Trier: Stadtarchiv 2010 (1. Aufl. 1994).